Katastrophenschutz

Nach Naturkatastrophen wie Überschwemmungen oder Stürmen, bei langanhaltenden Stromausfällen oder schweren Unfällen mit vielen Betroffenen unterstützt der ASB-Katastrophenschutz Bund und Länder.

Die Sanitäter und Sanitäterinnen im Katastrophenschutz leisten ihren Einsatz ehrenamtlich.
Foto: ASB/F. Zanettini

Der Katastrophenschutz kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Schadenlage so groß wird, dass die Kräfte des "normalen" Regelrettungsdienstes und der Feuerwehr Unterstützung benötigen. Hilfsorganisationen, Feuerwehren und Behörden arbeiten eng zusammen.

Die ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des ASB sind allzeit bereit. Sie bauen mobile Behandlungsplätze auf, leisten medizinische Erstversorgung, unterstützen beim Transport in Krankenhäuser und leisten sogar "Erste Hilfe für die Seele" – der Fachbegriff ist "psychosoziale Notfallversorgung". Sie evakuieren, richten Notunterkünfte ein, betreuen und verpflegen. Sie sorgen bei Einsätzen für Strom, Licht und Kommunikation per Funk.

Kommen Sie ins Team

Ehrenamtlich Aktive sind moderne Heldinnen und Helden. Möchten auch Sie mitmachen, Gleichgesinnte kennenlernen, von uns ausgebildet werden und einen unverzichtbaren Beitrag für den Bevölkerungsschutz leisten? Dann melden Sie sich bei uns. Wir informieren Sie über individuelle Einsatzmöglichkeiten, zeitlichen Aufwand und Fragen wie die Freistellung vom Job bei Einsätzen. Wir freuen uns auf Sie.