Erste Hilfe

Helden brauchen keine Superkräfte. Nur die richtigen Handgriffe. Seien Sie gewappnet für einen Notfall auf der Straße, am Arbeitsplatz – oder in der eigenen Familie. Denn meistens kennt man den Betroffenen, wenn man Zeuge eines Notfalls wird. Wie fit sind Sie in Erster Hilfe? Schnelles, beherztes Handeln kann Leben retten.

Im Notfall kann man Hilfe rufen. Oder leisten. ASB-Mitglieder lernen Erste Hilfe sogar kostenlos.
Foto: ASB/T. Ehling

In Deutschland erleiden jedes Jahr rund 60.000 Menschen einen plötzlichen Herzstillstand. 80 bis 90 Prozent überleben das nicht. Ein Grund: Hierzulande leisten nur wenige Erste Hilfe.

Anders in Norwegen oder Schweden: Wenn dort jemand mit Herz-Kreislauf-Stillstand auf der Straße zusammenbricht, beginnt in 60 Prozent der Fälle einer der Umstehenden mit Maßnahmen zur Wiederbelebung. In Deutschland machen das nur 16 Prozent.

Dabei kann jede Sekunde über Leben und Tod entscheiden. Bei einem Herzstillstand sinkt pro Minute ohne Hilfe die Überlebenswahrscheinlichkeit um 10 Prozent. Der Rettungswagen braucht von der Alarmierung bis zum Einsatzort meist meist 8 bis 12 Minuten. Wenn bis dahin keiner hilft, wird es für den Betroffenen eng. Die meisten Menschen wollen helfen, aber sie wissen nicht wie und haben Angst, etwas falsch zu machen. Dabei macht nur der etwas falsch, der gar nichts macht. Das Problem: Ein Großteil von uns wird nur einmal im Leben zu einem Erste-Hilfe-Kurs verpflichtet – für den Führerschein. Das Gelernte ist ohne Übung schnell vergessen. Was für Verletzte fatal sein kann, ist auch für die hilflosen Zeugen eine schlimme Erfahrung. Besonders, wenn es sich bei den Hilfsbedürftigen um Familienangehörige handelt und man sich nachher selbst vorwirft, nicht genug getan zu haben.

Erste Hilfe kann jeder. Wir müssen sie nur lernen.

Die Gewissheit, vorbereitet zu sein, ist ein beruhigendes Gefühl. Wir helfen Ihnen dabei, dass Sie die lebensrettenden Handgriffe parat haben, falls es jemals darauf ankommt. Lernen Sie beim ASB Kreisverband Wilhelmshaven / Friesland die Grundlagen von Erste Hilfe oder frischen Sie Ihre Kenntnisse mit einer Fortbildung auf. Wenn der Kurs länger als zwei Jahre zurückliegt, empfehlen wir die erneute Teilnahme an einer Grundausbildung. Schon Kinder können beim ASB altersgerecht Erste Hilfe lernen und erfahren, wie man richtig Hilfe holt. Übrigens: ASB-Mitglieder erhalten jedes Jahr einen Erste-Hilfe-Kurs ihrer Wahl gratis. Folgende Erste-Hilfe-Kurse bieten wir an:

  • Erste-Hilfe-Grundausbildung 9 UE: Geeignet zum Erwerb aller Führerscheinklassen, für Übungsleiter, Trainer und Jugendbetreuer.
  • Erste-Hilfe-Fortbildung 9 UE: Die 9-stündige Erste-Hilfe-Fortbildung dient der Erneuerung und Vertiefung bereits erworbener Erste-Hilfe-Kenntnisse.
  • Erste Hilfe spezial 3 UE: Erste-Hilfe-Spezial bedeutet das Nützliche mit dem zu verbinden, was Sie bewegt. Damit Sie im Beruf, bei der Ausübung Ihres Hobbies oder im Alltag auf spezielle Notfälle vorbereitet sind. Ob Erste Hilfe für Senioren (unter Berücksichtigung bestimmter Krankheitsbilder und/oder einer rücken- und gelenkschonenden Anwendung von Erster Hilfe), Herz-Lungen-Wiederbelebung (z.B. für Angehörige von Herzpatienten), Erste Hilfe für freiwillige Helfer bei der Feuerwehr oder dem THW, Erste Hilfe für Sportler, Saunagänger, Pfadfinder oder Motoradfahrer. Den Themenschwerpunkt bestimmen Sie. Die einzigen Voraussetzungen sind, dass Sie bereits einen Erste-Hilfe-Nachweis haben, und dass sich ausreichend Kursteilnehmer für das Angebot finden.
  • Grundausbildung und Fortbildung für Ersthelfer im Betrieb 9 UE: Seit 1888 schult der ASB Beschäftigte in Erster Hilfe. Bis heute sind wir ein bewährter Partner von Unternehmen, Betrieben und anderen Institutionen bei der Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern als Ersthelfer.
  • Kinder lernen Erste Hilfe: Kinder helfen und lernen gern. Je früher sie Ersten Hilfe erlernen, desto sicherer und selbstverständlicher helfen sie später. Außerdem fördert die Erste-Hilfe-Ausbildung soziale Verhaltensweisen, die von Umsicht, Vorsicht, Rücksicht und der Bereitschaft zur Hilfeleistung geprägt sind.
  • Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten (MEmS) 12 UE: Dieser Kurs richtet sich an Schüler zwischen 9 und 18 Jahren. Der ASB KV Wilhelmshaven / Friesland bieten für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 18 Jahren spezielle Erste-Hife-Kurse (MEmS) an. Diese sog. Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten (MEmS) richtet sich insbesondere an Schüler. Diese Kurse werden in begrenzter Anzahl vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gefördert und finanziert und sind für die Teilnehmer kostenfrei.
  • Erste Hilfe bei Kindernotfällen: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und brauchen manchmal besondere Hilfe. Ein Sturz mit dem Rad, Verletzungen vom Fußball, neugierige Kinder in der Nähe von Kochtöpfen, Medikamente in Kinderreichweite, Abenteuer Baumklettern – Akute Gefahren für Kinder zu erkennen und im Notfall Erste Hilfe zu leisten – all dies lernen Eltern, Großeltern, Tagesmütter, Erzieher und andere Interessierte in unserem Kurs zur "Ersten Hilfe bei Kindernotfällen".
  • Notfalltraining für Pflegedienste und Arztpraxen ab 2 UE: Basisinhalte sind Verhalten bei Notfällen, Einsatz eines AED Gerätes und Reanimation nach ERC 2015. Weitere Inhalte nach Absprache. Das Notfalltraining wird durch den MDK als Fortbildung anerkannt. Deshalb bieten wir - nicht nur dem eigenen - medizinischen Fachpersonal und Ärzten in den verschiedensten Einsatzbereichen Trainings und Weiterbildungen auf aktuellem wissenschaftlichen Stand an. Geleitet von Dozenten, die sich mit der Thematik auskennen und langjährige Erfahrung mitbringen. Ob Mitarbeiter im (Alten-)Pflegeheim, in der Arztpraxis, im Krankenhaus - zielgruppenorientierte und praxisnahe Programme mit verschiedenen Schwerpunkten gehören zu unserem Angebot. Auf Wunsch konzeptionieren wir auch einen Lehrgang ganz nach Ihren Wünschen. Regelmäßige Trainings und Weiterbildungen haben nämlich nicht nur den Vorteil, dass Ihre Mitarbeiter/Kollegen auf dem neusten Stand bleiben und vorhandene Kenntnisse vertiefen. Eine gemeinsame Fortbildung ist oft auch eine teambildende Maßnahme, die zur Verbesserung des Betriebsklimas beiträgt.

Handeln Sie jetzt: Reservieren Sie Ihren Platz in einem Kurs beim ASB.